ADAC Europa Classic: Kleine Panne, große Aussicht

17. September 2020

ADAC Europa Classic: Kleine Panne, große Aussicht

19. September 2021

Tag 3 in Österreich: 

Alles lief rund zu Beginn der dritten Ausfahrt. Bei strahlendem Sonnenschein wanderten die drei Bullis weiter durch die Bergwelt des Salzkammerguts und entlang von romantisch gelegenen Seen.

Kurz nach der Mittagspause wurde das Trio aber plötzlich langsamer und blieb schließlich gänzlich stehen – der rote Camper, Baujahr 1960, streikte. Diagnose: gerissener Gaszug. Immerhin ereignete sich diese Panne an einer Stelle mit wunderbarem Panorama auf den Mondsee.

Und weil GETTYGO als Problemlöser bekannt ist, war Abhilfe schnell geschaffen. Auf alle Eventualitäten vorbereitet, hatte der Team-Mechaniker das passende Ersatzteil im Gepäck.

So genossen fünf TeamerInnen die Aussicht auf den See, während sich einer den Unterboden des Bullis ansah. Eine halbe Stunde später war die Sache repariert und es hieß wieder: alle einsteigen.

Die kleine Panne konnte das Team nicht ausbremsen, sodass die Bulli-Troika noch pünktlich das Ziel erreichte und sich entspannt auf den regionalen Abend in der Dorf-Alm am Wolfgangsee vorbereiten konnte.

Videotagebuch des ADAC

Im Video: Die dritte Etappe der ADAC Europa Classic 2020 wurde in einem Videotagebuch des ADAC zusammengefasst. Aber überzeugen Sie sich selbst wie unsere und viele andere schöne Oldtimer durch das Salzkammergut gewandert sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden